nach Västervik und Byxelkrok

28.8./29.8., Mittwoch/Donnerstag, 54./55.Tag:
Schade, dass wir wenig Zeit haben, auf den beiden Inseln Öja und Harstena wäre ich gerne noch länger geblieben. Da der Wind für vormittags mit bis 13kn aus SSO vorausgesagt wurde, haben wir uns Gotland vorgenommen. Aber heute war es nicht so, es waren 6 bis 9kn und dazu noch eine unangenehme, hackige Welle. Auch das 2.Ziel, Öland, haben wir gestrichen. Nach 2½h mit dem Motor sind wir in die Schären gefahren. Hier mussten wir zwar mehr aufpassen, aber es gab kaum noch Wellen. Gegen 14:00 kam Wind mit 12kn aus S – wir konnten Segeln und das bis kurz vor Västervik. Es war heute nicht unser Tag (von den 42sm sind wir 16sm mit Motor gefahren), aber die Stadt ist auch ganz nett, schöne Fußgängerzone und Altstadt. Und in der Marina sind viele Plätze frei und der Abend ist mückenfrei.


Nachts hat es geregnet, morgens ist es windstill und diesig. Wir fahren durch die Schären, sehr schön hier, erinnert an die Blindlaia in Norwegen. Wie gestern vormittag ist der Motor zum Vorwärtskommen erforderlich, ab mittags ist Segeln möglich. Und wieder kommt der Wind aus Süd, d. h. hoch am Wind kreuzen, auf offener See sind lange Schläge möglich. Und der Wind dreht auf SSO, wir können höher ziehen. Nach 8h ist der Norden von Öland, genauer Byxelkrok, erreicht, heute ein fast leerer Hafen. Die Temperatur ist angenehm (um 20°C), die Sonne scheint,also nicht ganz nachzuvollziehen, warum kein Boot mit schwedischer Flagge hier ist.